Marburger Konzertverein

Konzertreihe des Marburger Konzertvereins Kalender abonnieren
Konzerte internationalen Niveaus in Marburg

Der Marburger Konzertverein veranstaltet jeweils im Winterhalbjahr zehn Konzerte mit „klassischer“ Musik von Barock bis Moderne. Diese Konzerte werden jährlich von etwa 7000 bis 8000 Musikliebhabern aus Marburg und seiner mittel-, ober- und nordhessischen Umgebung besucht. Sie werden von der Stadt Marburg und von anderen staatlichen Stellen wie auch von privaten Sponsoren gefördert.

Der Konzertverein wurde am 4. Februar 1786 unter dem Namen „Gesellschaft des Liebhaber-Concerts zu Marburg“ gegründet. Er blickt als eine der ältesten kulturellen Vereinigungen Marburgs auf eine über 230-jährige Geschichte zurück. Heute sind wir gemeinnütziger Verein.

Die Konzerte ziehen in dieser Spielzeit aus dem Auditorium Maximum der Philipps-Universität wieder nach gegenüber ins neu gestaltete Erwin-Piscator-Haus. Sie beginnen üblicherweise um 20 Uhr – nach einem Einführungsvortrag um 19 Uhr, zu dem wir Sie ebenso herzlich einladen. Für Pausenverköstigung ist gesorgt. — Ab dieser Spielzeit werden teilweise Künstlergespräche angeboten werden im Anschluss an das jeweilige Konzert. Darüber wird noch genauer informiert.

✽ ✽ ✽

Konzertsaison 2016/2017

Liebe Musikfreunde!

Am 4. Juni 2016 ist der aufwändige Umbau des Erwin-Piscator-Haus in der Biegenstraße eröffnet worden.

Unsere Konzertbesucher haben das Ausweichquartier für die Konzerte in den vergangenen drei Spielzeiten im Auditorium Maximum der Philipps-Universität überwiegend gut angenommen und die Konzerte im „Audimax“ in annähernd ähnlicher Zahl besucht wie zuvor in der Stadthalle.

In der aktuellen Spielzeit (9. Oktober 2016 bis 14. Mai 2017) finden die Konzerte des Marburger Konzertvereins nun wieder im Erwin-Piscator-Haus statt. Wir sind gespannt und freuen uns auf den Konzertsaal und die vielen Möglichkeiten des Foyers zum Pausengespräch bei reichhaltiger Catering-Versorgung.

Die Bestuhlung im Konzertsaal des Erwin-Piscator-Hauses entspricht in der Anordnung der Plätze weitgehend der früheren Stadthalle. Deshalb werden unsere Abonnenten und Abonnentinnen, wenn möglich, ihre bisherigen Stadthallen-Plätze im Erwin-Piscator-Haus wieder bekommen. Andernfalls wird unser Vorstandsmitglied Herr Manfred Eckhardt in seiner seit vielen Jahren bewährten Praxis den Abonnentinnen und Abonnenten zuverlässig und einfühlsam ihren bisherigen Plätzen möglichst entsprechende Plätze anbieten, aber auch – wie immer – abweichende Platzwünsche im Rahmen der Möglichkeiten erfüllen.

Die neue Spielzeit bietet Ihnen drei Sinfoniekonzerte, ein Kammerorchester-Konzert, einen Streichsextett-Abend und einen Streichquartett-Abend sowie einen Streichquartett-Abend mit Klavier. Mit zwei höchst anspruchsvollen Soloabenden debütieren in Marburg der junge, inzwischen im In- und Ausland hoch gefragte Pianist Alexander Schimpf mit Werken von Brahms und Schubert und die Geigerin Liv Migdal an einem Abend für Violine allein mit extrem schwierigen Werken für Violine solo von Paul Ben-Haim, Johann Sebastian Bach und Béla Bartók.

Einen Liederabend mit Liedern von Robert Schumann gestalten der Tenor Dominik Wortig und der Pianist Markus Kreul.

Auf vielfachen Wunsch wird auch wieder ein Kinderkonzert mit der Jungen Marburger Philharmonie stattfinden.

Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch und wünschen Ihnen dabei viel Freude.

Der Vorstand des Marburger Konzertvereins